Technische Betriebe Wilhelmshaven

Brücken

Die Stadt Wilhelmshaven verfügt über eine Vielzahl von Brücken, das reicht von der kleinen Holzbrücke über einfache Gräben, bis zur großen historischen Kaiser-Wilhelm-Brücke. Grundsätzlich werden solche sogenannten Ingenieurbauwerke regelmäßig gewartet, repariert und auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

 

Baustellen und Wartungen

Grundinstandsetzung Deichbrücke und Erneuerung Düker Deichbrücke

 

 

Die Aufträge für die Grundinstandsetzung der Deichbrücke und den Bau der Behelfsbrücke sind vergeben. Mit der technischen Bearbeitung und den vorbereitenden Arbeiten ist bereits begonnen worden. Die Brücke an der Jadeallee kann aber vorerst mit geringfügen Einschränkungen von Auto- und Radfahrern sowie Fußgängern weiter wie gewohnt genutzt werden! Ab Oktober 2020 wird es ernst. Die Drehbrücke und die Vorlandbrücke werden mit einem Schwimmkran ausgehoben und zur Instandsetzung zum Hannoverkai transportiert. Geplant ist dies für Ende Oktober.

Die technische Bearbeitung der Behelfsbrücke ist ebenfalls weit vorangeschritten, wurde jedoch auch wie viele Dinge von der Corona-Pandemie gebremst. TBW ist jedoch zuversichtlich, dass die Arbeiten vor Ort rechtzeitig im August 2020 beginnen und die Behelfsbrücke in der Trasse Deichstraße - Banter Deich mit dem Aushub der Deichbrücke den Betrieb aufnehmen kann. Die Nutzung der Behelfsbrücke ist ausschließlich dem Fußgänger- und Radverkehr, sowie natürlich den Rettungsfahrzeugen vorbehalten.

Bei planmäßigem Verlauf soll die Inbetriebnahme der Deichbrücke im November 2021 stattfinden.

Parallel zur Grundinstandsetzung der Deichbrücke wird der Düker Deichbrücke (Baujahr um 1900) erneuert. Dieser unterquert westlich der Deichbrücke den Ems-Jade-Kanal. Über das Dükerbauwerk ist die Entsorgungssicherheit des gesamten Stadtgebietes südlich des Kanalhafens und Ems-Jade-Kanals sichergestellt. Der neue Düker wird an Land vormontiert. Vorgesehen ist es den neuen Düker im Frühjahr 2021 einzubauen. Im Anschluss sind aufwendige Anschluss- und Umschlussarbeiten erforderlich. Mit einem Abschluss der Maßnahme Düker Deichbrücke wird Anfang 2022 gerechnet.

Beide Maßnahmen werden teilweise parallel durchgeführt, so dass die Beeinträchtigungen in dem touristisch relevanten Bereich zeitlich möglichst gering gehalten werden.

Karte der Umleitungsstrecke (voraussichtlich ab Herbst 2020)

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.wilhelmshaven.de/deichbruecke

Entwurf der Behelfsbrücke - Ansicht von Westen

 

 

Umleitungen während der Brückensperrung Jachmann-Brücke

Damit der Verkehr trotz Sperrung der Jachmannbrücke fließt, richtet der städtische Eigenbetrieb TBW eine Umleitung ein. Fahrzeuge aus Norden kommend gelangen zur Südstadt , indem sie vom Friesendamm in den Ölhafendamm einbiegen und dann die Gökerstraße bis zur Ebertstraße nehmen. Fahrzeuge, die vom Stadtsüden in den -norden wollen, werden entsprechend in der Gegenrichtung über Ebertstraße – Gökerstraße – Ölhafendamm in den Friesendamm geleitet. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Ebenfalls umgeleitet wird die Linie 5 der Stadtwerke-Verkehrsbetriebe. Betroffen sind vier Haltestellen: Die Haltestellen Werfttor 1, Marinearsenal Ebertstraße (in beide Richtungen) und Peterstraße werden von der Linie 5 nicht mehr angefahren. Fahrgäste können mit den anderen Linien bis zum Bismarckplatz fahren, und dort in die Linie 5 einsteigen. Von da aus geht es in Richtung Stützpunkt.

Ansprechpartner

Herr Coobs
Tel. 04421-164506
stephan.coobs@wilhelmshaven.de

powered by webEdition CMS