Stadt Wilhelmshaven

Lithium-Batterien richtig entsorgen

Lithiumhaltige Batterien und Akkus sind bei ordnungsgemäßem Umgang sicher. Bei unsachgemäßer Benutzung und Entsorgung können lithiumhaltige Batterien und Akkus aber Brände verursachen – und das ist leider kein Einzelfall. Eine falsche Entsorgung kann zudem große Schäden in Entsorgungsanlagen anrichten. Lithiumhaltige Batterien und Akkus müssen deswegen fachgerecht entsorgt werden.

Es gibt viele Produkte, die mit solchen Akkus betrieben werden. Schwierigkeiten bereiten dabei weniger die kleinen Batterien und Akkus aus dem Radiowecker. Es geht vielmehr um größere Batterien, zum Beispiel in Roboterrasenmähern, Heckenscheren und Motorsensen. Wenn diese Batterien beschädigt werden, fangen sie leicht Feuer.

Die Regeln für die richtige Entsorgung sind dabei eigentlich ganz einfach. Der Verbraucher kann die Batterien zum Händler zurückbringen. Das gilt auch für kleinere Elektrogeräte, in denen die Akkus fest verbaut sind. Wichtig ist, bei lithiumhaltigen Batterien und Akkus vorher die Pole mit Isolierband abzukleben, um einen äußeren Kurzschluss zu vermeiden. Bei der Entsorgung von Elektrogeräten, die Batterien oder Akkus enthalten, sollten diese - soweit möglich - vorher entnommen werden. „Ansonsten kann man lithiumhaltige Batterien und Elektrogeräte aus dem privaten Haushalt auch im Entsorgungszentrum Wilhelmshaven kostenlos abgeben", informiert Thomas Wolanski, Geschäftsführer der WEL GmbH.

powered by webEdition CMS