Abfallwirtschaft
Stadtentwässerung
Rund ums Abwasser
Grundstücksentwässerung
Rückstausicherung
Anträge
Abwassergebühren
Stadtreinigung
Wir über uns
Infos und Aktuelles
Kontakt
Suche
Sitemap
Impressum

Anträge

Entwässerungsantrag

Zur Erlangung einer Entwässerungsgenehmigung wird ein Entwässerungsantrag (siehe Download) in zweifacher Ausführung mit folgenden Unterlagen benötigt:

  1. Einen mit Nordpfeil versehenen Lageplan des anzuschließenden Grundstücks im Maßstab nicht kleiner als 1 : 500 mit folgenden Angaben:

    - Straße und Hausnummer,
    - Gebäude und befestigte Flächen,
    - Grundstücks- und Eigentumsgrenzen,
    - Lage der Haupt- und Anschlusskanäle,
    - Gewässer, soweit vorhanden oder geplant,
    - in der Nähe der Abwasserleitungen vorhandener Baumbestand,
    - Lage des Grundstücks zu den benachbarten Grundstücken.

    Gebäude sind dabei in rot, Grundstücksgrenzen in gelb darzustellen.

  2. Grundrisse des Kellers und der Geschosse im Maßstab 1 : 100, soweit dies zur Klarstellung der Grundstücksentwässerungsanlagen erforderlich ist. Die Grundrisse müssen insbesondere die Bestimmung der einzelnen Räume und sämtliche in Frage kommenden Einläufe sowie die Ableitung unter Angabe der lichten Weite und des Materials erkennen lassen, ferner die Entlüftung der Leitungen und die Lage etwaigen Absperrschieber, Rückstauverschlüsse oder Hebeanlagen.

  3. Einen Schnittplan im Maßstab 1 : 100 durch die Fall- und Entlüftungsrohre des Gebäudes mit den Entwässerungsprojekten. Einen Längsschnitt durch die Grundleitung und durch die Revisionsschächte bis zum öffentlichen Hauptkanal mit Angabe der Höhenmaße des Grundstücks und der Sohlenhöhe im Verhältnis der Straße, bezogen auf NN.

    Darzustellen ist auch die Lage der öffentlichen Hauptkanäle und der Anschlussleitungen unter Angabe der Kanalanschlusswerte, der Sohltiefen, der Materialien und der Rohrdurchmesser. Die Angaben können bei dem Eigenbetrieb Technische Betriebe Wilhelmshaven angefordert werden.

  4. Schmutzwasserleitungen sind mit ausgezogenen, Niederschlagswasserleitungen mit gestrichelten Linien und Mischwasserleitungen strichpunktiert, maßstäblich darzustellen.

    Folgende Farben sind dabei zu verwenden:

    für vorhandene Anlagen schwarz
    für neue Anlagen:  
    Schmutzwasserleitungen braun
    Niederschlagswasserleitungen blau
    für abzubrechende Anlagen gelb


    Entwässerungsgegenstände, wie z. B. WC, Waschbecken und Duschen, sind braun zu kennzeichnen.

    Die Zeichnungen sind auf dauerhaftem Papier dokumentenecht einzureichen.

    Die für Prüfvermerke bestimmte grüne Farbe darf nicht verwendet werden.

  5. Wird die Grundstücksentwässerungsanlage abweichend von den genehmigten Planunterlagen ausgeführt, ist eine Änderungsgenehmigung zu beantragen. Auf die Beantragung der Änderungsgenehmigung kann durch die Stadt verzichtet werden, wenn die Abweichungen unerheblich sind und die Anlage noch den Voraussetzungen dieser Satzung entspricht. Zur Prüfung der Voraussetzungen ist innerhalb von 14 Tagen nach Abnahme (§ 11 Abs. 3/§ 14 Abs. 3) ein Bestandsplan einzureichen.


Der Entwässerungsantrag und die Entwässerungsunterlagen müssen mit Datumsangabe vom Grundstückseigentümer und vom Entwurfsverfasser unterschrieben sein.

Während der Bauphase der Haus- und Grundstücksentwässerungsanlage ist der Antrag auf Abnahme der Haus- und Grundstücksentwässserungsanlage zu stellen.







Sie haben eine Frage?
Telefon (04421) 16-4500
service.tbw@wilhelmshaven.de
Sie möchten uns besuchen?
Adressen


Störungsdienst Abwasser
Wir sind für Sie da! 24 Stunden! Rund um die Uhr! Rufen Sie uns an bei Störungen im Bereich der öffentlichen Kanalisation
Serviceleistungen des Eigenbetriebes TBW
Wir bieten Ihnen noch weitere Dienstleistungen.
Informationen finden Sie hier

Anträge & Broschüren zum Download
Info & Hilfe
Sitemap
Impressum

       
Home Restabfall Bioabfall Abwasser Elektroschrott Sperrmüll Schadstoff Gelber Sack Strassenreinigung